13.9. Die stufenlose automatische Getriebe STCH

Die automatische Getriebe STCH (Continuously Variable Transaxle) der Autos Fiesta ist eine seltene Ausnahme im Segment der kompakten Autos, da im Gegensatz zur Mehrheit anderer kompakter Autos die Getriebe Ford mit den schwimmenden Übertragungszahlen arbeitet. Die Fahrer der Autos mit der automatischen Getriebe STCH haben sich überzeugt, dass die Umschaltung der Sendungen leicht und ohne Stöße geschieht.

Die Arbeit der automatischen Getriebe STCH

Бесступенчатая автоматическая коробка передач СТХ
Die Abb. 12.9. Die stufenlose automatische Getriebe STCH: 1 – das mehrteilige Stahlband; 2 – ein Paar nochmaliger konischen Disks; 3 – die herabsetzende Sendung; 4 – die kompensierende Sendung; 5 – der Antrieb des Tachometers; 6 – die Hauptsendung; 7 – die planetarische Sendung; 8 – die Antriebswelle; 9 – die Kupplung der Sendung des Rückwärtsgangs; 10 – die Kupplung der Sendung des Vorderlaufs; 11 – ein Paar primärer konischen Disks


Ein eigentümliches Merkmal der automatischen Getriebe STCH ist ihr mehrteiliges Stahlband: sie übergibt die Bemühung vom Motor zwischen zwei aksialno von den regulierten konischen Disks nicht mittels des Luftzuges, und mittels des Gleitens (der Abb. 12.9). Das mehrteilige Stahlband besteht aus Hundert der Hochfest- Stahlglieder, die die außerordentlich verschleißfeste Oberfläche haben. Die Transmission verbindet eingangs- (primär) die Welle der Getriebe mit den Ausgehtagen (nochmalig) der Welle der Getriebe, dabei bewegt sie sich in gelegen von Paaren, der Freund vor dem Freund, die konischen Disks (die konischen Disks der Stahlkette). Je nach der Reisesituation werden die Disks gidrawlitscheski der Freund an den Freund gedrückt und werden auseinandergerückt. Entsprechend den Gefällen des Drucks wechselt das Stahlband niedriger in ein Paar konischer Disks der primären Welle, zum Beispiel, am Anfang der Bewegung des Autos den Platz. Wegen seiner wird ihr Radius auf primär der Welle weniger, wenn sich das Band auf einem Paar konischer Disks "nach oben" bewegt – ihr Radius wird grösser.

Wie die automatische Getriebe STCH die Übertragungszahl ändert
1. Den kleinen Radius des Bands auf den primären konischen Disks und den großen Radius des Bands auf den nochmaligen konischen Disks geben im Endeffekt die maximale Übertragungszahl, die für fliessende troganija das Auto von der Stelle notwendig ist.
2. Den großen Radius des Bands auf den primären konischen Disks und den kleinen Radius des Bands auf den nochmaligen konischen Disks geben im Endeffekt die minimale Übertragungszahl, die die optimale Frequenz des Drehens der Kurbelwelle des Motors für die Bewegung nach den Autobahnen gewährleistet.
3. Im Umfang dieser Übertragungszahlen die möglich unendliche Anzahl der Übertragungszahlen. Dabei wählt die hydraulische Steuereinheit von der Getriebe STCH solche Übertragungszahl automatisch, bei der der Motor mit dem besten Wirkungsgrad immer arbeitet.
4. Die Sendung des Drehmoments bei troganii von der Stelle übergibt die hydraulische Mehrscheibenkupplung. Wie auch in allen existierenden automatischen Getrieben, es schafft die Neigung zu lsutschemu/langsam Lauf. Kaum vergrössert die Kurbelwelle des Motors die Frequenz des Drehens, die Kupplung wird auch den weiteren Antrieb abgeschaltet verwirklicht sich ohne Rucke im System der konischen Disks.
5. Für die Bewegung vorwärts und rückwärts zwischen dem Schwungrad des Motors und dem System der konischen Disks ist die eingestufte planetarische Sendung gelegen. Je nach der Lage des Hebels der Auswahl der Sendungen bestimmt sie die Richtung der Bewegung.
6. Bei der Bewegung vorwärts ist «die Kupplung der Sendung des Vorderlaufs» mit dem Kraftschluss der planetarischen Sendung und der primären Welle verbunden. So ohne mechanische Verluste dreht sich die planetarische Sendung wie der einheitliche Knoten.
7. Beim Rückwärtsfahren ist «die Kupplung der Sendung des Rückwärtsgangs» mit dem Kraftschluss aufgenommen, es fixiert das Rad mit inner subjami der planetarischen Sendung sicher, dabei drehen die planetarischen Zahnräder gelegen auf der Welle der primären konischen Disks das sonnige Rad in der Richtung des Drehens des Rückwärtsgangs.

DIE PRAKTISCHEN RÄTE
Die Besonderheiten des Betriebes der automatischen Getriebe STCH Fiesta
Niemals lassen Sie nach der Reparatur den Motor mit der Getriebe ohne Arbeitsflüssigkeit — das mehrteilige Stahlband und die konischen Disks werden sich trocken bewegen, was zu ihrem intensiven Verschleiß bringen wird. Wenn die Batterie des Autos Fiesta mit der automatischen Getriebe STCH entladen wurde, den Motor vom Schleppen des Autos zu lassen ist es unmöglich: beim nicht arbeitenden Motor verbindet die hydraulische Kupplung die Kurbelwelle des Motors mit der Getriebe nicht. Den Motor lassen es kann nur von der Batterie anderen Autos. Deshalb im Gepäckraum immer soll der Satz der Leitungen sein.
Beim Schleppen vorläufig stellen Sie den Hebel des Selektors in die Position "N fest"
Wenn man das Auto Fiesta mit der automatischen Getriebe STCH abschleppen muss, stellen Sie den Hebel des Selektors in die Position «N» unbedingt fest, soll die Höchstgeschwindigkeit des Schleppens 50 Kilometer je Stunde nicht übertreten. Die Autos mit der automatischen Getriebe dürfen nicht auf die Entfernung mehr 80–100 km schleppen, da das Schmieren des Antriebes ungenügend ist. Für die zweifelhaften Fälle muss man das Auto auf dem Bahnsteig transportieren.